Retour

Amazone präsentiert sich

Die AMATECHNICA – Begeisterung in Russland

Amatechnica2019-168

AMATECHNICA Russland

Russland ist für Amazone einer der wichtigsten Märkte – und die Nachfrage nach Amazone Maschinen wächst stetig. Bester Beweis dafür war der Allrussische Feldtag namens „AMATECHNICA 2019“, den wir vom 18. bis 19. Juni zum zweiten Mal in der Region Samara am Ostufer der Wolga organisiert haben. Dort trafen sich Landwirte, Vertreter landwirtschaftlicher Betriebe und Landtechnik-Händler aus 45 Regionen Russlands. Am ersten Tag zählten wir rund 400, am zweiten Tag sogar 750 Besucher.

Dmitri Gujo, Exportleiter Russland der AMAZONEN-WERKE, beschrieb das Amazone Leitmotiv mit diesen Worten: „Unser ständiges Prinzip ist es, ein zuverlässiger Partner der Landbetriebe zu sein und einen hochwertigen Service zu bieten.“

Am ersten Tag fand die AMATECHNICA auf dem Gelände des großen russischen Werks von AMAZONE EUROTECHNIKA AG statt, das im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Bestehen gefeiert hat. Vadim Smirnov, Generaldirektor von EUROTECHNIKA, sagte: „Wir können stolz sein. Heute gehört unser Werk zu den fünf größten Landmaschinenherstellern in Russland.“ Die Lieferungen von Maschinen aus Samara hätten sich in den vergangenen fünf Jahren vervierfacht, der Export verdoppelt. Bei der Werksbesichtigung konnten die Gäste modernste Agrar- und Produktionstechnik sehen – von der Hochleistungslackierlinie über Roboter-Schweißanlagen bis zum einzigen Mineraldüngerlabor in Russland.

Kurzum: Die zweite AMATECHNICA in Russland löste wieder sehr große Begeisterung und viel Interesse bei den Besuchern aus – ein voller Erfolg. Die nächste AMATECHNICA findet im Jahr 2021 statt.